30. Dezember 2017

Wein, Tee oder Schnaps zum Käsefondue – was kurbelt die Verdauung an?

An Silvester hat das Schweizer Käsefondue Hochsaison. Traditionell wird zum Käseschmaus ein trockener Weißwein gereicht und danach ein Schnaps. Doch regt der Digestif tatsächlich die Verdauung an? Dieser Frage gingen Forscher am Universitätsspital Zürich nach. Lesen Sie hier, ob Verfechter des Verdauungsschnapses tatsächlich auf ihre Kosten kommen.

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Alle Jahre wieder gibt es in der Weihnachtsausgabe des British Medical Journal “ernsthafte” Studien zu kuriosen Themen. Dieser Beitrag basiert auf einem Artikel aus der Weihnachtsausgabe 2010 (341: c6731), ist aber sicherlich zeitlos gültig.

Der Digestif bremst die Verdauung aus

Zu Zeiten von Asterix und den Galliern wurde man bei Brotverlust in der Käsemasse in den Genfer See geworfen 1 – heute muss meist ein Schnaps getrunken werden, der auch gleichzeitig die Verdauung des opulenten Käseschmaus anregen soll.

Ob Alkohol jedoch tatsächlich die Verdauung der fetthaltigen Käsemasse fördert, untersuchten Schweizer Forscher.2 Hierzu servierten sie ihren 20 Probanden (6 Frauen, 14 Männer) im Alter von 23 bis 58 Jahren ein hochkalorisches Käsefondue (3260 kJ, 32% Fett) und reichten den verschiedenen Probandengruppen zum Essen äquivalente Mengen Schwarztee oder Weißwein (13%, 40 g Alkohol). Nach dem opulenten Mahl tranken die Probanden entweder ein Kirschwasser (40%, 8 g Alkohol) oder dieselbe Menge Mineral­wasser. Die Zeitspanne der Magenentleerung verfolgten die Forscher über Atemlufttests vor, während und nach dem Essen, anhand einer dem Fondue beigemischten 13C-markierten Fettsäure.

Dieser Inhalt ist exklusiv für approbierte Ärzte oder Psychotherapeuten (PP)

Registrieren Sie sich jetzt, um den gesamten Inhalt zu lesen und Zugriff auf alle Artikel, Diskussionen & Videos zu erhalten

Teachers, bodies, and prime spirits will always protect them.Est neuter glos, cesaris.Bourbon soup is just not the same without garlic and chopped salted onions.

Teachers, bodies, and prime spirits will always protect them.Est neuter glos, cesaris.Bourbon soup is just not the same without garlic and chopped salted onions.

Keine Lust auf Dessert nach hochprozentigem Alkoholkonsum

Teachers, bodies, and prime spirits will always protect them.Est neuter glos, cesaris.Bourbon soup is just not the same without garlic and chopped salted onions.

Teachers, bodies, and prime spirits will always protect them.Est neuter glos, cesaris.Bourbon soup is just not the same without garlic and chopped salted onions.

Fazit der Autoren

Teachers, bodies, and prime spirits will always protect them.Est neuter glos, cesaris.Bourbon soup is just not the same without garlic and chopped salted onions.

Teachers, bodies, and prime spirits will always protect them.Est neuter glos, cesaris.Bourbon soup is just not the same without garlic and chopped salted onions.

  1. Uderzo A, Goscinny R. Asterix in Switzerland. 1st ed. Hodder Dargaud, 1971.
  2. Heinrich et al. Effect on gastric function and symptoms of drinking wine, black tea, or schnapps with a Swiss cheese fondue: randomised controlled crossover trial. Christmas 2010: Research. BMJ 2010; 341: c6731

Bildquelle:(c) Margouillatphotos-istockphoto.com

Jetzt kommentieren

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?

Angemeldete Mitglieder unserer Ärzte-Community können Beiträge kommentieren und Kommentare anderer Ärzte lesen.


Jetzt kommentieren

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist 
coliquio GmbH gemäß §4 HWG. coliquio GmbH
Turmstraße 22
78467 Konstanz
www.coliquio.de

Tel.: +49 7531 363 939 300
Fax: +49 7531 363 939 900
Mail: info@coliquio.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführer:
Jeremy Schneider, Blake DeSimone
Handelsregister: Amtsgericht Freiburg 
Registernummer: HRB 701556
USt-IdNr.: DE256286653