Atemlosigkeit durch neue Federbetten

Die Federn in den neuen Bettdecken und Kissen haben bei dem Patienten zu einer Hypersensitivitätspneumonitis geführt. Im Blut konnten Antikörper gegen aviäre Antigene nachgewiesen werden, obwohl der Mann keinen Kontakt zu Vögeln hat.

Zum Beitrag

Vernebeltes Gehirn ohne Alkohol?

Seit mehreren Jahren zeigt ein 46-jähriger Mann immer wieder Depressionen, aggressives Verhalten und Gedächtnisprobleme. Er wird wegen einer Trunkenheitsfahrt festgenommen, beteuert jedoch keinen Alkohol getrunken zu haben.

Zum Beitrag

Eigenbrauer-Syndrom nach Antibiotika

In einer Stuhlprobe stellen die Ärzte Saccharomyces cerevisiae (Back- oder Bierhefe) und S. boulardii (Arzneihefe) fest. Der Pilzbefall des Darms bestätigt sich und erklärt die Blutalkoholwerte

Zum Beitrag

Rätselhaftes Nierenversagen: Auf der Suche nach der Ursache

Ein zuvor gesunder 81-Jähriger hat plötzlich auffällige Nierenwerte. Sein Zustand verschlechtert sich weiter und er wird von einem Facharzt zum nächsten verwiesen, stets ohne Ergebnis. Was ist die Ursache?

Zum Beitrag

Zu viele Nüsse führen zum Nierenversagen

Im Urinsediment finden die Ärzte bei einer erneuten Analyse nun auch Kalziumoxalatkristalle. Diese können auch in der Nierenbiopsieprobe nachgewiesen werden. Bei der Frage nach seiner Ernährung, gibt der 81-Jährige Erstaunliches an.

Zum Beitrag

Tägliche Einläufe mit Kaffee führten Frau (55) auf Intensivstation

Eine Frau aus den USA muss wegen Bauchschmerzen und zunehmender Verwirrung in die Notaufnahme. Zuvor hat sie täglich Einläufe mit Kaffee durchgeführt. Drei Tage später verstirbt sie aus einem unerwarteten Grund.

Zum Beitrag

Teil 2: Tägliche Einläufe mit Kaffee führten Frau (55) auf Intensivstation

Trotz breiter antibiotischer Behandlung und Katecholaminen verschlechtert sich der Zustand der Patientin, bis sie am dritten Behandlungstag einen Herz-Kreislaufstillstand erleidet.

Zum Beitrag

Drogenabhängige mit plötzlicher Purpura: Was ist die seltene Ursache?

Eine drogenabhängige Patientin mit aktiver Hepatitis C leidet seit einer Woche unter Fieber und Atemnot. Obwohl die Eingangsdiagnose klar zu sein scheint, entfaltet sich ein schweres Krankheitsbild.

Zum Beitrag

Teil 2: Junge Frau (32) wirft diagnostische Rätsel auf

Nachdem die Endokarditis erfolgreich behandelt wurde, erscheinen nun violette, schmerzlose Papeln auf den Hand- und Fußrücken, sowie an den Beinen. Die Patientin leidet unter Hepatits C – doch ist das Ursache?

Zum Beitrag

Portugiese (63) mit rätselhaftem Leberbefund

Ein Portugiese, der in seinem Leben nicht allzu weit verreist ist, kommt wegen blutigen Durchfalls in die Notaufnahme. Hat seine neue Partnerin etwas mit dem wachsenden Abszess in der Leber zu tun?

Zum Beitrag

Teil 2: Portugiese (63) mit rätselhaftem Leberbefund

Der Patient wird mit Verdacht auf einen pyogenen Leberabszess stationär aufgenommen und mit Ciprofloxacin behandelt. Doch sein Befinden bessert sich kaum und auch die Blutwerte geben keine Entwarnung. Stimmt die Diagnose der Ärzte?

Zum Beitrag

Ein verstörender Verfall

Eine 29-jährige US-Amerikanerin leidet seit Tagen unter wässrigen Durchfällen, als zudem Fieber auftritt, sucht sie eine Klinik auf.

Zum Beitrag

Verschlechterung des Gesundheitszustands

Nach der Aufnahme in der Klinik bessert sich zwar die Diarrhö der Patientin, aber es treten schwere neurologische Symptome auf.

Zum Beitrag

Untersuchungen bringen die Diagnose näher

Aufgrund der Immunsuppression sollte vor der Lumbalpunktion und Liquorentnahme ein CT-Scan durchgeführt werden, da ein erhöhtes Risiko einer Einklemmung (Herniation) besteht.

Zum Beitrag

Virale Meningitis, aber welches Virus?

Die Liquoranalyse spricht für eine virale Meningitis, doch welcher Erreger ist der Auslöser?

Zum Beitrag

Glücklicher Ausgang für die Patientin

Die Ärzte entscheiden sich aufgrund der Immunsuppression der Patientin für eine Therapie mit IVIG. Bald darauf bessert sich ihr Zustand.

Zum Beitrag

West-Nil-Fieber: Verbreitung, Symptome & Diagnostik

Nach einer Infektion mit dem West-Nil-Virus entwickelt rund ein Fünftel der Infizierten eine fieberhafte, grippeähnliche Erkrankung – etwa einer von 100 Infizierten erkrankt schwer. Hier finden Sie alle Informationen über den Krankheitsverlauf, Diagnostik und Therapie.

Zum Beitrag

61-jährige Kapverdin im Wahn: Überraschende Diagnose

Eine 61-jährige Patienten weist Symptome von Demenz und Epilepsie auf und leidet unter Wahnvorstellungen. Die seltene Ursache wird fast zu spät entdeckt.

Zum Beitrag

Fallauflösung: 61-jährige Kapverdin mit reversibler Demenz

Erfahren Sie im zweiten Teil des Beitrags die außergewöhnliche Ursache für den kognitiven Abbau, die Krampfanfälle und die Wahnvorstellungen der Kapverdin.

Zum Beitrag

16-jährige Schwimmerin mit fulminantem Krankheitsverlauf

Die Beschwerden einer Jugendlichen werden bei der Untersuchung in der Notaufnahme als harmlos eingeschätzt und die Ärzte entlassen sie wieder. Doch wenige Stunden später hat sich ihr Zustand massiv verschlechtert.

Zum Beitrag

Toxischer Schock durch Brustabszess

Die Ärzte stellen fest, dass die junge Frau an einem Abszess an der Brust leidet. Die Bakterien führen zu einem toxischen Schocksyndrom (TSS). In dieser Form handelt es sich um den ersten publizierten Fall.

Zum Beitrag

Ausschlag am ganzen Körper nach Wandertour

Nach einer Reise in den Nordosten der USA breitet sich bei einer 35-jährigen Frau ein roter Ausschlag über den Körper aus. Aufgrund ihrer Vorerkrankung stehen die Ärzte vor einer Herausforderung.

Zum Beitrag

Hautausschlag verschwindet nach Behandlung

Nachdem die Tests auf verschiedene Erreger negativ ausfallen, schicken die Ärzte eine Serumprobe an ein spezialisiertes Zentrum. Dort werden Borrelien (B. burgdorferi) nachgewiesen.

Zum Beitrag

Italiener (54) fühlt sich wie Alice im Wunderland

Ein 54-jähriger Migränepatient erlebt bei der Arbeit, dass Desktop-Icons sich selbstständig machen. Die anschließenden Kopfschmerzen sind dem Mann zwar bekannt, doch die Ärzte bleiben hartnäckig.

Zum Beitrag

AIWS: Weitere Diagnostik offenbart den Auslöser

Alice-im-Wunderland-Syndrom bei einem 54-jährigen Italiener: Erst die MRT-Bilder geben Aufschluss über die einschneidende Diagnose.

Zum Beitrag

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist 
coliquio GmbH gemäß §4 HWG.
 
coliquio GmbH
Turmstraße 22
78467 Konstanz
www.coliquio.de

Tel.: +49 7531 363 939 300
Fax: +49 7531 363 939 900
Mail: info@coliquio.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführer:
Felix Rademacher, Martin Drees
Handelsregister: Amtsgericht Freiburg 
Registernummer: HRB 701556
USt-IdNr.: DE256286653