07. Mai 2021

Teenagerin mit rätselhafter Gewichtszunahme

So ergeht es der Patientin

Aufgrund der weitgestreuten Metastasen ist die 16-Jährige nicht für eine kurative Operation geeignet. Die Ärzte entscheiden sich zunächst für eine medikamentöse Therapie.1

Lesedauer: 1 Minute

Mehrere Behandlungsoptionen gezogen

Die Patientin wird mit Antihypertensiva, u.a. einem Mineralkortikoid-Rezeptorantagonisten, und einer Kalium-Supplementierung behandelt.

Aufgrund der Schwere des Hyperkortisolismus und der Symptome, sowie des Risikos schwerwiegender Komplikationen, wie einer Lungenembolie oder Infektionen, führen die Klinikärzte eine bilaterale retroperitoneoskopische Adrenalektomie durch.

Der Hyperkortisolismus kann dadurch geheilt werden und eine Ersatztherapie mit Hydrocortison und Fludrocortison wird begonnen.

Ebenso wird eine systemische Chemotherapie mit Capecitabin und Temozolomid gestartet, um den Pankreas-Tumor zu behandeln.

Kaum Ansprechen auf die Chemotherapie

Die Schülerin fühlt sich in den folgenden Wochen gestärkt und auch ihre Stimmung bessert sich zunehmend. Allerdings gibt es nach 2 Zyklen der Chemotherapie nur einen minimalen Rückgang der Tumorgröße und -last.

Die Therapie wird daher auf das FOLFOX-Regime (5-Fluorouracil, Leucovorin, Oxaliplatin) umgestellt. Nach 4 erhaltenen Zyklen ist das Ansprechen jedoch weiter nur minimal.

  1. Cohn A et al. Casting a Wide Net. N Engl J Med 2021; 384: e50.

Bildquelle: © Getty Images/Amornrat Phuchom

Jetzt kommentieren

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?

Angemeldete Mitglieder unserer Ärzte-Community können Beiträge kommentieren und Kommentare anderer Ärzte lesen.


Jetzt kommentieren

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist 
coliquio GmbH gemäß §4 HWG.
 
coliquio GmbH
Turmstraße 22
78467 Konstanz
www.coliquio.de

Tel.: +49 7531 363 939 300
Fax: +49 7531 363 939 900
Mail: info@coliquio.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführer:
Felix Rademacher, Martin Drees
Handelsregister: Amtsgericht Freiburg 
Registernummer: HRB 701556
USt-IdNr.: DE256286653