23. Dezember 2020

Die lehrreichsten Patientenfälle des Jahres

Ein Zeckenstich mit tödlicher Folge, junge Menschen mit plötzlich auftretenden merkwürdigen Symptomen oder eine inkorrekte Covid-19-Diagnose – die besonderen Patientenfälle waren auch in diesem Jahr bei unseren Lesern sehr beliebt. Hier die 5 beliebtesten Kasuistiken.

Ein 37-jähriger Mann stirbt nur wenige Wochen nach einem unbemerkten Zeckenstich. Erfahren Sie, welche seltene Komplikation für den fatalen Verlauf der Borreliose verantwortlich war. Hier zum Beitrag >>

Ein junger Mann leidet seit Tagen unter Fieber, Kopfschmerzen, Schüttelfrost und Myalgien. Mehrere PCR-Tests auf eine SARS-CoV-2-Infektion fallen negativ aus. Als nach 14 Tagen keine Besserung trotz Antibiose eintritt, suchen die Ärzte Rat bei Kollegen. Hier zum Beitrag >>

Eine junge Frau (29) leidet seit 20 Jahren immer wieder unter starken Bauchschmerzen, doch nun kommt es außerdem vermehrt zu Stürzen und Taubheitsgefühlen in den Beinen. Die vermeintliche Diagnose der Ärzte passt jedoch nicht zu den Laborergebnissen. Hier zum Beitrag >>

Ein 24-Jähriger kommt mit Fieber und zunehmendem Atemversagen in die Klinik. Im Labor fällt eine Leukozytose und Thrombozytopenie auf. Wenige Tage zuvor war er noch ohne Beschwerden in der freien Natur campen gewesen. Hier zum Beitrag >>

Eine chinesische Studentin, die seit 5 Jahren in Deutschland lebt, hat seit drei Monaten keinen Appetit mehr und fühlt sich schwach, obwohl sie drei Kilogramm zugenommen hat. Woran leidet die junge Frau? Hier zum Beitrag >>

Bildquelle: © Getty Images

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist 
coliquio GmbH gemäß §4 HWG.
 
coliquio GmbH
Turmstraße 22
78467 Konstanz
www.coliquio.de

Tel.: +49 7531 363 939 300
Fax: +49 7531 363 939 900
Mail: info@coliquio.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführer:
Felix Rademacher, Martin Drees
Handelsregister: Amtsgericht Freiburg 
Registernummer: HRB 701556
USt-IdNr.: DE256286653