14. Januar 2017

Neurologische Ausfälle nach Kubareise: Ein verhängnisvolles Abendessen

Cienfuegos auf Kuba gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO und ist nicht nur im Winter ein beliebtes Reiseziel. So entschließt sich ein Ärztepaar im September, die schöne Stadt am Meer zu bereisen – doch der Traumurlaub währt nicht lange. Erfahren Sie hier, wie ein Abendessen auf der Karibikinsel den beiden Urlaubern zum Verhängnis wurde.1

Lesedauer: 1,5 Minuten

Der folgende Beitrag basiert auf einer Fallvorstellung der MMW – Fortschritte der Medizin, Ausgabe 21-22/2016. Dr. Nina Mörsch, coliquio-Redaktion, fasst die spannende Kasuistik für Sie zusammen.

Abendessen im Dachrestaurant mit Folgen  

Nachdem endlich die Schlechtwetterperiode infolge des Hurrikans Hermine vorbei ist, nutzen die beiden deutschen Ärzte die Gelegenheit und gehen mit einem weiteren Paar in ein schönes Dachrestaurant. Sie teilen sich eine Portion Fischfilet (150 g „Red Snapper“), das andere Paar gönnt sich indes Hummer.

Heftiger Durchfall & neurologische Symptome

Wenige Stunden nach dem Verzehr des “Red Snappers” stellen sich beim Ärztepaar schwere Durchfälle ein – die anderen Gäste bleiben hingegen symptomfrei. Im Laufe des folgenden Tages kommen unterschiedliche neurologische Symptome hinzu: Juckende Hände und Füße, Parästhesien um den Mund und an der Zunge, Brennen beim Wasserlassen, Kopfschmerzen sowie Synkopen beim Aufstehen. Die Frau klagt zudem über Erschöpfung und Müdigkeit in den folgenden Tagen, zudem fühlen sich ihre Finger an, als wären sie Kälte ausgesetzt gewesen.

Wieder zu Hause: Symptome auch nach vier Wochen noch präsent

Vier Wochen später sind die neurologischen Symptome unverändert. Das Paar berichtet über Kälteschmerz beim Baden im See und taubes Gefühl an Mund und Zunge, gleichzeitiges Schwitzen und Frieren beim Radfahren, Fremdkörpergefühl im Auge, Juckreiz, Müdigkeit und Schwindelanfälle. Schließlich wird die Diagnose gestellt.

Was glauben Sie: Welche mysteriöse Krankheit steckt hinter den Symptomen?

Schreiben Sie uns jetzt weiter unten einen Kommentar und klicken Sie hier zur Fallauflösung.

  1. Wjst Matthias. Anhaltende neurologische Symptome nach Fischverzehr. MMW – Fortschritte der Medizin Ausgabe 21-22/2016

Jetzt kommentieren

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?

Angemeldete Mitglieder unserer Ärzte-Community können Beiträge kommentieren und Kommentare anderer Ärzte lesen.


Jetzt kommentieren

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist 
coliquio GmbH gemäß §4 HWG.
 
coliquio GmbH
Turmstraße 22
78467 Konstanz
www.coliquio.de

Tel.: +49 7531 363 939 300
Fax: +49 7531 363 939 900
Mail: info@coliquio.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführer:
Felix Rademacher, Martin Drees
Handelsregister: Amtsgericht Freiburg 
Registernummer: HRB 701556
USt-IdNr.: DE256286653