15. Mai 2019

DGIM 2019

Work-Life-Balance in der Medizin

Laut aktuellen Umfragen ist Work-Life-Balance für die meisten Ärzte wichtiger als Aufstiegsmöglichkeiten oder Gehalt. Dies zeigte auch der überfüllte Vortragsraum auf dem diesjährigen Internistenkongress in Wiesbaden, in dem Professor Marcus Siebolds über die Vereinbarkeit von Familie und Beruf referierte.

Wir haben mit dem Prodekan des Fachbereichs Gesundheitswesen an der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen über die wichtigsten Aspekte und Möglichkeiten der Work-Life-Balance in deutschen Kliniken und Praxen gesprochen.

Interview und Redaktion: Dr. Nina Nina Mörsch, Marina Urbanietz

Kann man aus Ihrer Sicht ein guter Arzt sein und trotzdem genug Zeit für die Familie haben?

Dauer: 1 Minute

Was müssen Kliniken tun, um Burnout bei Ärzten vorzubeugen?

Dauer: 1 Minute

Stichwort „Supervision“: An wen können sich Ärztinnen und Ärzte wenden?

Dauer: 1,5 Minuten

Was sind aus Ihrer Sicht die wichtigsten Kompetenzen, die ein Arzt heute mitbringen sollte?

Dauer: 1,5 Minuten

Prof. Dr. med. Marcus Siebolds beendete 1986 sein Studium der Medizin, Völkerkunde und Philosophie in Köln. Parallel zur Promotion absolvierte er von 1987 bis 1992 eine Ausbildung zum Facharzt für Innere Medizin im Kölner St. Antonius Krankenhaus. Seit 1995 ist er Prodekan und Professor für Medizinmanagement im Fachbereich Gesundheitswesen der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen.

Jetzt kommentieren

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?

Angemeldete Mitglieder unserer Ärzte-Community können Beiträge kommentieren und Kommentare anderer Ärzte lesen.


Jetzt kommentieren