26. März 2021

Klimawandel und Gesundheit

Welche Verantwortung haben Ärztinnen und Ärzte?

Aus aktuellem Anlass wird der DGIM- Kongress 2021 unter dem Leitthema: „Von der Krise lernen“ stehen. Dennoch knüpft er auch an Schwerpunktthemen des ausgefallenen Kongresses 2020 an. Dazu gehört auch eine Sondersitzung zu Klimawandel und Gesundheit.

Lesedauer: 1 Minute

Mit dem Klimawandel gehen unter anderem Temperatursteigerungen und Hitzewellen einher. Diese können sich etwa auf Blutdruck, Flüssigkeitshaushalt oder auch auf die Anfälligkeit für Wundinfektionen negativ auswirken.

Sondersitzung auf DGIM Kongress 2021
Thema:
Klimawandel und Gesundheit – welche Verantwortung haben Ärztinnen und Ärzte?
Datum: Montag, 19. April 2021
Uhrzeit: ab 10.45 Uhr
Mehr Informationen zur Veranstaltung

Prominent besetzte Sonderveranstaltung

In einer hochkarätig besetzten Sonderveranstaltung unter Vorsitz von Dr. Eckart von Hirschhausen diskutieren Experten am Montag, dem 19. April 2021 zum Thema „Klimawandel und Gesundheit – welche Verantwortung haben Ärztinnen und Ärzte?“. Zum Auftakt soll der wissenschaftliche Konsens zu den Entwicklungen des Klimawandels und seinen Auswirkungen auf die Gesundheit in Deutschland geklärt werden.

Anschließend erörtern Professor Jürgen Floege, Kongress-Präsident der DGIM 2020, Dr. Klaus Reinhardt, Präsident der Bundesärztekammer, Sylvia Hartmann, Bund der Medizinstudierenden Deutschlands, Medizinethikerin PD Dr. Verina Wild und Professor Lothar Wieler, Präsident des Robert Koch-Instituts, Fragen wie: Welche gesellschaftliche Bedeutung hat das Thema, besonders für die Ärzteschaft/die Gesundheitsberufe?

Bildquelle: © Getty Images/leolintang

Jetzt kommentieren

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?

Angemeldete Mitglieder unserer Ärzte-Community können Beiträge kommentieren und Kommentare anderer Ärzte lesen.


Jetzt kommentieren