22. März 2021

DGIM Talk So kann die elektronische Patientenakte den Arztalltag verbessern

Mit der elektronische Patientenakte (ePA) erhalten Patienten erstmals einen Überblick über ihre Gesundheitsdaten. Alle gesetzlich Versicherten, die die ePA nutzen wollen, können diese seit dem 1. Januar 2021 bei ihrer Krankenkasse beantragen. Im DGIM Talk am 29.März 2021 können Ärzte zu Vorteilen und Herausforderungen diskutieren.

Lesedauer: ca. 3 Minuten

ePA schließt Lücken und Hürden im Gesundheitssystem

Jeder Internist kennt das: Ein Patient kommt mit einer Überweisung zur Untersuchung vorbei, doch den Arztbrief vom Fachkollegen hat er zu Hause vergessen. Um jedoch schnell die richtigen Schlüsse für eine optimale Therapie ziehen zu können, ist jeder Arzt darauf angewiesen, dass der Patient seine Daten und Dokumente aus seiner Behandlungshistorie – wie Arztbriefe, Befunde oder Impfpass – griffbereit in der Tasche hat. Das ist in der Regel leider nur selten der Fall. Die elektronische Patientenakte (ePA) setzt genau da an, wo das Gesundheitssystem bisher Lücken und Hürden hat: Sie ermöglicht den unkomplizierten und raschen Zugriff auf Dokumente anderer Ärzte und macht den Behandlungsprozess dadurch effizienter und transparenter.

Im DGIM Talk: Was bringt die Einführung der ePA für Klinik und Praxis?
Diese Frage diskutieren der DGIM-Vorsitzende Professor Dr. Sebastian Schellong und Dr. Marcel Schorrlepp, Sprecher der DGIM-Arbeitsgruppe Hausärztliche Internisten mit Vertretern der gematik GmbH unter Moderation von Hauke Gerloff beim DGIM Talk am Montag, den 29. März 2021, von 18-19:30 Uhr.

Zum DGIM Talk >>

Dieser Inhalt ist exklusiv für approbierte Ärzte oder Psychotherapeuten (PP)

Registrieren Sie sich jetzt, um den gesamten Inhalt zu lesen und Zugriff auf alle Artikel, Diskussionen & Videos zu erhalten

Patienten entscheiden selbst über Inhalte ihrer ePA

Teachers, bodies, and prime spirits will always protect them.Est neuter glos, cesaris.Bourbon soup is just not the same without garlic and chopped salted onions.

Teachers, bodies, and prime spirits will always protect them.Est neuter glos, cesaris.Bourbon soup is just not the same without garlic and chopped salted onions.

Praxisverwaltungssystem bleibt die Primärdokumentation

Teachers, bodies, and prime spirits will always protect them.Est neuter glos, cesaris.Bourbon soup is just not the same without garlic and chopped salted onions.

Interaktive Diskussion und CME-Punkte im DGIM Talk

Teachers, bodies, and prime spirits will always protect them.Est neuter glos, cesaris.Bourbon soup is just not the same without garlic and chopped salted onions.

Checkliste: Welche Ausstattung braucht meine Praxis?
  • Das Praxisverwaltungssystem und der Konnektor müssen auf den neuesten Stand aktualisiert werden. Kontaktieren Sie hierzu Ihren Anbieter, wie er Ihnen die Updates zur Verfügung stellt.
  • Die Mitarbeiter müssen die neuen Bedienfunktionen des Praxisverwaltungssystems kennenlernen und sich über die Abläufe in der Praxis verständigen. Wie können Zugriffsrechte auf die ePA geprüft werden? Wie soll das persönliche Gespräch gestaltet werden, um Zugriffsberechtigungen zur ePA über das Praxisverwaltungssystem einzuholen? Wer stellt die Dokumente an welchem Computer in die ePA des Patienten ein?
  • Aus der Beantwortung der Prozesse ergibt sich eine Antwort darauf, wie die Praxis mit Kartenterminals auszustatten ist. Neben einem Kartenterminal zum Einlesen der elektronischen Gesundheitskarte, um das Versichertenstammdaten-Management durchzuführen, empfiehlt sich ein weiteres Kartenterminal, um einen elektronischen Heilberufsausweis (eHBA) stecken zu können. Dieser wird benötigt, um einen Notfalldatensatz oder auch eine elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung mit einer qualifizierten elektronischen Signatur ( QES) signieren zu können. Wer noch keinen eHBA hat, sollte diesen bei seiner Ärztekammer beantragen.

Teachers, bodies, and prime spirits will always protect them.Est neuter glos, cesaris.Bourbon soup is just not the same without garlic and chopped salted onions.

Teachers, bodies, and prime spirits will always protect them.Est neuter glos, cesaris.Bourbon soup is just not the same without garlic and chopped salted onions.

Bildquelle: © gettyImages/metamorworks

Jetzt kommentieren

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?

Angemeldete Mitglieder unserer Ärzte-Community können Beiträge kommentieren und Kommentare anderer Ärzte lesen.


Jetzt kommentieren