Wie viele Zeit darf von der Diagnosenstellung eines Tumors bis zur Therapie vergehen?

von  Mitglied Dr. ... (Frauenheilkunde und Geburtshilfe) am  24. August 2015
Wie viele Zeit darf von der Diagnosenstellung eines Tumors bis zur Therapie vergehen?
Bei einem 75-jährigen Kapitän wurde in einer norddeutschen Universitätsstadt durch den Hausarzt röntgenologisch im März 2015 ein 5 cm großer Lungentumor thoraxwandnahe entdeckt. Im April wurde die Diagnose nach Biopsie durch eine Pulmologin als Adenkarzinom histologisch bestätigt. Die Operation wurde für den Juni 2015 festgelegt. Es ist eine Ro No Reaktion gelungen. Die Chemotherapie soll Ende August beginnen. Für mich als Gynäkologen ist leider...
Wie viele Zeit darf von der Diagnosenstellung eines Tumors bis zur Therapie vergehen?Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 766   Teilnehmer: 8   Kommentare: 10
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen
Fortbildungsmöglichkeiten online
Aufgabe Hausarztpraxis ohne Nachfolge