Wie verteilt man die Unkosten in einer Praxisgemeinschaft?

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Frauenheilkunde und Geburtshilfe) am  24. August 2014
Wie verteilt man die Unkosten in einer Praxisgemeinschaft?
Ich bin in einem überversorgtem Gebiet in einer Praxisgemeinschaft (eine Gemeinschaftspraxis und eine Einzelpraxis) als Gynäkologe tätig. Ich bin 64 Jahre alt und habe ich vor, so lange zu arbeiten, so lange ich kann und so lange meine Arbeit sich amortisiert. Hier handelt es sich um eine Kostengemeinschaft (Miete, Strom, Bürobedarf, Praxisbedarf, Personal etc.). Die Praxisgemeinschaft betreut abgerundet 3.000 Patientinnen. Ich betreue ca. 750 Patientinnen im Quartal, also...
Wie verteilt man die Unkosten in einer Praxisgemeinschaft?Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 308   Teilnehmer: 4   Kommentare: 9
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Schnellteste
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Fortbildungsmöglichkeiten online
Exakt 396 etablierte medizinische Praktiken wurden in klinischen Studien, die im JAMA, Lancet und dem New England Journal of Medicine veröffentlicht wurden, als ineffektiv befunden