Wespenstich/Bienenstich - Observanz wegen Spätreaktion?

von  Silber-Mitglied Dr. ... (Allgemeinmedizin) am  27. Juni 2012
Wespenstich/Bienenstich - Observanz wegen Spätreaktion?
Frage an die werten Kollegen: Bei Ankunft in Ambulanz/Ordi hämodynamisch stabilen Patienten mit lokaler allerg. Reaktion auf Wespe bzw Bienenstich: wie halten sie es mit der Observanz wegen einer mögliche Spätreaktion? Was wenn Patient kurzfristig über leichte Dyspnoe klagt und nach Fenistilgabe/Cortison wieder beschwerdefrei ist - auch hier Observanz? Und wie lange? Danke für die Inputs!
Wespenstich/Bienenstich - Observanz wegen Spätreaktion?Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 567   Teilnehmer: 4   Kommentare: 5
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen