Weglassen der kardialen Medikation - Aktive oder passive Sterbehilfe?

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Innere Medizin) am  23. September 2012
Weglassen der kardialen Medikation - Aktive oder passive Sterbehilfe?
Pat. 87J im Pflegeheim seit Jahren, orientiert, schwerhörig, einfach strukturiert, Osteoporoseschmerzen, Rheumahände mit CTS-Schmerzen und nicht abgeklärte immer wieder kehrende Beinödeme, die mit Schleifendiuretika immer wieder beherrschbar sind, Hypertonie, chron VHF, Diabetes gut einstellbar. Schwierige Hautpflege wegen Ekzemneigung unter Diuretika. Sie verträgt Opiate schlecht, Tilidin mit Novamin und Amitriptilin machen sie nicht schmerzfrei. Seit Jahren werde ich...
Weglassen der kardialen Medikation - Aktive oder passive Sterbehilfe?Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 761   Teilnehmer: 15   Kommentare: 31
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen