Was denn nun, privat oder Kasse?

von Dr. ... (deaktiviert) (Frauenheilkunde und Geburtshilfe) am  5. Dezember 2014
Was denn nun, privat oder Kasse?
Liebe Kolleginnen und Kollegen, ich habe eine Frage bezüglich der Abrechnung von GKV Patienten bei deren expliziter Anmeldung als Privatpatienten. Immer wieder habe ich Fälle in denen gesetzlich versicherte Patientinnen sich privat anmelden um Leistungen, die die GKV nicht bietet oder nicht in dem Umfang, in Anspruch zu nehmen. Z.B. Spiralen, endokrinologische Anti-Aging Beratungen, off Label use, etc. Da investiert man sehr viel Zeit und Kosten (z.B. ins Labor bei den Hormonen) und...
Was denn nun, privat oder Kasse?Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Augenheilkunde, Chirurgie, Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Haut- und Geschlechtskrankheiten, Innere Medizin, Kinder- und Jugendmedizin, Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie, Laboratoriumsmedizin, Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie, Neurologie, Nuklearmedizin, Öffentliches Gesundheitswesen, Physikalische und Rehabilitative Medizin, Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Radiologie, Urologie, Zahnmedizin, Orthopädie und Unfallchirurgie, Allgemeinmedizin, Komplementärmedizin, Versicherungswesen, Allergologie, Onkologie, Neurologie und Psychiatrie, Kardiologie, Hämatologie, Geriatrie, Schlafmedizin, Pneumologie, Rheumatologie, Angiologie, Diabetologie, Endokrinologie und Diabetologie, Gastroenterologie, Immunologie, Infektiologie, Nephrologie, Kinderradiologie, Neuroradiologie
Leser: 2064   Teilnehmer: 12   Kommentare: 16
Weitere Beiträge
Raumpflege in einer (Zahnarzt-) Praxis
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Gelockerte UK Front bei 12-Jährigem
Schnellteste
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend