Wäre eine Radiosynoviorthese eine Therapieoption?

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Allgemeinmedizin) am  22. März 2013
Wäre eine Radiosynoviorthese eine Therapieoption?
56 jährige Patientin 2002 Knie-TEP rechts bei ausgeprägter Gonarthrose mit nachfolgend dauerhaften Wundheilungsstörungen. Dann letztendlich 2004 TEP-Wechsel mit wiederum ständigen Folgeeingriffen und mehrfacher Sanierungsversuche der nun zwischenzeitlich aufgetretenen Infektionen mit unterschiedlichen multiresistenten Keimen. 2011 dann letztendlich die vollständige Versteifung mittels eines hypoallergenen Arthrodesenagels. Seit dem kommt die Patientin...
Wäre eine Radiosynoviorthese eine Therapieoption?Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 827   Teilnehmer: 15   Kommentare: 23
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen