Vorhofflimmern: Dauerbehandlung mit neuen Antikoagulantien, z.B. Rivaroxaban, indiziert?

von  Mitglied Dr. ... (Innere Medizin) am  3. Juli 2015
Vorhofflimmern: Dauerbehandlung mit neuen Antikoagulantien, z.B. Rivaroxaban, indiziert?
70-jähriger Patient, Zustand nach Prostataresektion wegen ProstataCA. Chemotherapie (beendet) und Hormontherapie (weiterlaufend) wegen 2 kleinen befallenen Lyphknoten im Becken. Hypertonie. Während der zytostatischen Therapie Auftreten von Vorhofflimmern, beseitigt durch Cardioversion. Betablocker-Therapie. Bisher kein Rezidiv der Rhythmusstörung. Bislang Heparintherapie. Ist in dieser Situation (Vorhofflimmern wohl ausgelöst durch die Zytostatica) eine Dauerbehandlung mit...
Vorhofflimmern: Dauerbehandlung mit neuen Antikoagulantien, z.B. Rivaroxaban, indiziert?Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 766   Teilnehmer: 9   Kommentare: 22
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen