Vorgehen bei Meningokokken im Rachenabstrich

von  Mitglied Dr. ... (Kinder- und Jugendmedizin) am  4. Juli 2016
Vorgehen bei Meningokokken im Rachenabstrich
Mein Labor meldet ab und zu Neisseria meningitidis im Rachenabstrich und befundet es als Besiedlung ohne therapeut. Konsequenzen. Ich habe jetzt nach Rücksprache mit einem Kinderinfektiologen ein Kind doch mit Rifampicin "saniert". Bei diesem Kind ist es mir leicht gefallen, da es 9 Monate alt ist und bei Erhalt des Befundes noch etwas Fieber hatte, von den Blutwerten aber sicher an einem Virusinfekt erkrankt war. Wie gehen Sie mit solchen Befunden um?
Vorgehen bei Meningokokken im RachenabstrichRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 1020   Teilnehmer: 8   Kommentare: 9
Weitere Beiträge
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen
Fortbildungsmöglichkeiten online
Exakt 396 etablierte medizinische Praktiken wurden in klinischen Studien, die im JAMA, Lancet und dem New England Journal of Medicine veröffentlicht wurden, als ineffektiv befunden
Wiederkehrende Fragen an den Zahnarzt: Zahnschmerzen ohne Grund