Verweigerung der Krankenhausbehandlung - wie damit umgehen?

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Allgemeinmedizin) am  4. Juli 2012
Verweigerung der Krankenhausbehandlung - wie damit umgehen?
Ich betreuue eine 48J. Patientin seit mehreren Jahren hausärtzlich zur Vorgeschichte: vor 8 J Unfall mit Unterschenkelfraktur, oseosynthese, Infekt des Osteosynthesmaterials mit nachfolgend Osteomyelitis bis in Kniegelenk - multiple Operationen, qualvoll empfundene Spülungen, ausschabungen, offene Wundbehandlung... bis Hygienespezialist sie in seine Klinik einlud und dort im letzten Herbst eine Sanierung des Infekts gelang. Über die Zeit Entwicklung von multiplen...
Verweigerung der Krankenhausbehandlung - wie damit umgehen?Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 1122   Teilnehmer: 19   Kommentare: 58
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen