vermehrtes Schwitzen

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Frauenheilkunde und Geburtshilfe) am  7. April 2009
vermehrtes Schwitzen
Sehr oft kommen Patientinnen oder werden von anderen Ärzten überwiesen, die über vermehrtes Schwitzen oder Schweißausbrüche klagen und meinen, es sei hormonell bedingt. Oftmals handelt es sich dabei jedoch nicht um perimenopausale Patientinnen, sondern solche mit Adipositas, medikamentös behandelter Hypertonie, Diabetes mellitus u.a. Erkrankungen, die ja bekanntlich auch zu erhöhter Thermoregulation via Schwitzen führen können.
vermehrtes SchwitzenRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 217   Teilnehmer: 4   Kommentare: 8
Weitere Beiträge
Die plötzlich aufgetretenen neurologischen Beschwerden einiger US-Diplomaten auf Kuba bleiben auch nach einer detaillierten medizinischen Untersuchung der Betroffenen rätselhaft.
Wie weit geht unsere Schweigepflicht?
Neurodermitis:

Im Gegensatz zur dermatologischen Lehrmeinung,

die von einer genetisch determinierten Überempfindlichkeit der Haut ausgeht,

sprechen unsere Forschungsergebnisse für eine erhöhte zentralnervöse Verarbeitungsempfindlichkeit aller Wah

18-jährige Patientin mit Ulcera der Labien
Punktwert Postbeamtenkrankenkasse
Eine Frage der "Werteorientierung" und "soziales Engagement": Sexuelle Übergriffe auch bei "Ärzte ohne Grenzen" und das Ausmaß der entstandenen physische und psychische Schäden der Opfer