vermehrtes Schwitzen

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Frauenheilkunde und Geburtshilfe) am  7. April 2009
vermehrtes Schwitzen
Sehr oft kommen Patientinnen oder werden von anderen Ärzten überwiesen, die über vermehrtes Schwitzen oder Schweißausbrüche klagen und meinen, es sei hormonell bedingt. Oftmals handelt es sich dabei jedoch nicht um perimenopausale Patientinnen, sondern solche mit Adipositas, medikamentös behandelter Hypertonie, Diabetes mellitus u.a. Erkrankungen, die ja bekanntlich auch zu erhöhter Thermoregulation via Schwitzen führen können.
vermehrtes SchwitzenRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 216   Teilnehmer: 4   Kommentare: 8
Weitere Beiträge
Fast die Hälfte aller Psychiater und Psychotherapeuten hat nach eigener Einschätzung depressive Neigungen. Ein Fünftel leidet sogar unter akuten Depressionen, wie jetzt eine Studie deutscher Forscher zeigt.
Ausflussbeschwerden seit 27 Jahren, was tun?
Das Geschäft mit dem Krebs und mit seltenen Krankheiten:

Zum Beispiel kostet 50 mg Thalidomid Kapsel 3,75 Euro, aber 25 mg Lenalindomid Kapsel 379 Euro!

HPV-Impfung nach Konisation
Dysgeusie – weitere Diagnostik?
Weiss jemand wie die Ultraschall Prüfung in München bei Prof. Gross der Müller Klinik abläuft?