Valproat in der Schwangerschaft

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Allgemeinmedizin) am  12. April 2010
Valproat in der Schwangerschaft
Seit Langem ist bekannt, dass Valproat das Risiko für große Fehlbildungen beim Ungeborenen erhöht. Neuere Untersuchungen zeigen, dass Valproat auch zu einer Minderung der Intelligenz beim Kind beitragen kann. Es ist somit eine gründliche Beratung für Frauen im gebärfähigen Alter notwendig, um Maßnahmen zu ergreifen, die Risiken zu verringern. Eine Umstellung z.B. auf andere Medikamente ist zumeist nur in kleinen Schritten möglich und kann mehrere...
Valproat in der SchwangerschaftRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: Epilepsie, Schwangerschaft, Valproat, Antiepileptika, Fehlbildung, Missbildung, Inteligenz
Fachgebiet: 
Leser: 345   Teilnehmer: 9   Kommentare: 15
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Schnellteste
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?