Ursachenforschung Retinitis centralis serosa

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Augenheilkunde) am  11. Januar 2011
Ursachenforschung Retinitis centralis serosa
Männlicher Patient mittleren Alters mit Visusabfall auf 0,3 am linken Auge bei diagnostizierter Retinitis centralis serosa, derzeit ohne Visusanstieg nach 6 Wochen, beschreibt bei Kontrolluntersuchung eine abgelaufene Facialisparese am rechten Auge nach starken Ohrenschmerzen vor 3 Wochen rechtsseitig. Derzeit nahezu rückläufiger Lagophthalmus rechts, Ohrenschmerzen noch leicht vorhanden. Weiterhin hat der Patient im Sommer und Herbst multiple Impfungen bekommen, darunter eine...
Ursachenforschung Retinitis centralis serosaRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: Retinitis centralis serosa, Impfungen, Nebenwirkungen
Fachgebiet: 
Leser: 209   Teilnehmer: 3   Kommentare: 7
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen
Fortbildungsmöglichkeiten online
Aufgabe Hausarztpraxis ohne Nachfolge