Untergewicht bei Demenz

von  Mitglied Dr. ... (Allgemeinmedizin) am  4. Februar 2016
Untergewicht bei Demenz
Ein 86-jähriger völlig dementer Patient in einer beschützenden Einrichtung ist noch gut in der Lage, Essen zu sich zu nehmen, bis vor ca 3-4 Wochen selbstständig und reichlich. Aufgrund des fortschreitenden Demenzprozesses mittlerweile weitgehende Bettlägerigkeit und deutlicher Gewichtsverlust bei unverändert normaler Fähigkeit zum Essen und Trinken. Der BMI beträgt 18,4, das Heim fragt nach Trinknahrung. In Bayern wird die Genehmigung zur Verordnung...
Untergewicht bei DemenzRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 456   Teilnehmer: 10   Kommentare: 10
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen