Unter Amisulprid als NW erhöhter Prolaktinspiegel Behandlung mit Cabergolin sinnvoll?

von  Mitglied Dr. ... (Psychiatrie und Psychotherapie) am  25. Januar 2019
Unter Amisulprid als NW erhöhter Prolaktinspiegel Behandlung mit Cabergolin sinnvoll?
Die psychotischen Exacerbationen eines inzw. 30-jährige Pat. konnten bisher mit Amisulprid gut behandelt werden. (Zwischen den einzelnen Episoden mit einer Erhaltungsdosis von 200mg/d). Bei der letzten Episode Herbst 2017 erhielt er 700mg/d, später, nach Abklingen der akuten Symptome 400mg/d. Dabei kam es (Frühj. 18) zu einer deutl. Prolaktinerhöhung und Senkung des Testosteronspiegel auf 57. Eine Umstellung auf Quetiapin scheiterte an allergischer Reaktion, auf Aripiprazol...
Unter Amisulprid als NW erhöhter Prolaktinspiegel Behandlung mit Cabergolin sinnvoll?Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 1198   Teilnehmer: 15   Kommentare: 25
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Schnellteste
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?