Umstellung der Medikation bei Parkinson?

von  Silber-Mitglied Dr. ... (Allgemeinmedizin) am  16. August 2015
Umstellung der Medikation bei Parkinson?
79jähriger Mann, seit 8 Jahren hier in Behandlung, damals bereits bekannter M. Parkinson, Betreuung durch Neurologen mit Levodopa 100/25, Sifrol 0,18, später kam Azilect 1mg hinzu. Vor 2 Jahren Bypass-Op. wegen 3-Gefäß-Erkrankung. Vor 4 Monaten völlig überraschend Tod der Ehefrau, die ihn gepflegt hatte. Wohnt jetzt bei einer Tochter, gut versorgt, aber deutlich verschlechterter AZ mit Rigor, fast kompletter Immobilität, kann kaum noch gehen. Aktuelle...
Umstellung der Medikation bei Parkinson?Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 500   Teilnehmer: 6   Kommentare: 10
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen