Umgang mit medizinisch nicht sinnvollen und ethisch bedenklichen Abrechnungsbeschränkungen

von  Mitglied Dr. ... (Haut- und Geschlechtskrankheiten) am  19. Juli 2018
Umgang mit medizinisch nicht sinnvollen und ethisch bedenklichen Abrechnungsbeschränkungen
Täglich muß ich Eingriffe, die ich medizinisch für dringend nötig halte, verschieben, weil die entsprechende Ziffer nur einmal am Tag (10340,10341,10342, 02300 usw.) oder nicht zusammen mit einer anderen Leistung (z.B. 31101 usw.) abgerechnet werden kann. Meine Patienten reagieren darauf mit Unverständnis, da sie, wie üblich auf dem Land mit entsprechender ärztlicher Unterversorgung, einen sehr langen Anfahrtsweg in Kauf nehmen müssen. Mich würde...
Umgang mit medizinisch nicht sinnvollen und ethisch bedenklichen AbrechnungsbeschränkungenRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 2132   Teilnehmer: 17   Kommentare: 24
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Wiederkehrende Lippenläsionen
Fortbildungsmöglichkeiten online
Aufgabe Hausarztpraxis ohne Nachfolge