TSH und Krea vor MRT nötig? Und bei substituierter Schilddrüse?

von  Silber-Mitglied Dr. ... (Allgemeinmedizin) am  23. Juni 2018
TSH und Krea vor MRT nötig? Und bei substituierter Schilddrüse?
Moin in die Runde, üblich und mir einsehbar ist die Überprüfung der Schilddrüsenfunktion vor einer absehbaren Gabe von jodhaltigem Kontrastmittel, um nicht eine latente Hyperthyreose von der Kette zu lassen. Neuerdings werden immer wieder auch aktuelle Kreatinin- und TSH-Werte vor MRTs verlangt. Gilt hier die gleiche Begründung? Oder geschieht das nur für den Fall, dass, man kann ja nicht vorsichtig genug sein, zusätzlich ein CT mit KM-Gabe nötig wird?...
TSH und Krea vor MRT nötig? Und bei substituierter Schilddrüse?Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 3803   Teilnehmer: 14   Kommentare: 17
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen