Tolvaptan bei ADPKD - Verordnungsfähigkeit zulasten der GKV

von  Mitglied Dr. ... (Nephrologie) am  5. November 2015
Tolvaptan bei ADPKD - Verordnungsfähigkeit zulasten der GKV
In unserer Ambulanz haben wir einige Zystennieren-Patienten, für die Tolvaptan grundsätzlich infrage kommt. Bei gesetzlich Versicherten sind wir trotz sicherer Indikation bei Tages-Therapiekosten um 40 Euro etwas in Sorge über den eventuellen Regress "von morgen". Wie kann man sich absichern?
Tolvaptan bei ADPKD - Verordnungsfähigkeit zulasten der GKVRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 284   Teilnehmer: 3   Kommentare: 3
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen
Fortbildungsmöglichkeiten online
Exakt 396 etablierte medizinische Praktiken wurden in klinischen Studien, die im JAMA, Lancet und dem New England Journal of Medicine veröffentlicht wurden, als ineffektiv befunden