Tödliche Sepsis bei infizierter LWS-Schraubenversteifung

von  Mitglied Dr. ... (Augenheilkunde) am  24. Juni 2009
Tödliche Sepsis bei infizierter LWS-Schraubenversteifung
86-jähriger Patient (mein Vater), reduzierter AZ bei kompensierter Herzinsuffizienz und Aortenklappenstenose mit wiederkehrender Schmerzsymptomatik im Rücken- aber auch Hüft- und Beinbereich seit einem halben Jahr. LWS-OP liegt 6 Jahre zurück. Beginnend mit massivem Rückenschmerz verstarb mein Vater innerhalb von 2,5 Tagen an einem nicht mehr zu beherrschendem septischen Schock wohl ausgehend von 2 im Bereich der Verschraubung infizierten (hämatogen?) und...
Tödliche Sepsis bei infizierter LWS-SchraubenversteifungRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: WS-Versteifung, orhtopädische Implantate, Sepsis, Schraubenlockerung,
Fachgebiet: 
Leser: 185   Teilnehmer: 7   Kommentare: 9
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Fortbildungsmöglichkeiten online
Exakt 396 etablierte medizinische Praktiken wurden in klinischen Studien, die im JAMA, Lancet und dem New England Journal of Medicine veröffentlicht wurden, als ineffektiv befunden
Wiederkehrende Fragen an den Zahnarzt: Zahnschmerzen ohne Grund
Traurig oder down: Fast jeder vierte deutsche Arzt gibt an, depressiv zu sein. Somit liegen die Deutschen im Ländervergleich bei Depressionen mit Abstand an der Spitze