Thromboseprophylaxe bei Heparinunverträglichkeit

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Innere Medizin) am  16. April 2011
Thromboseprophylaxe bei Heparinunverträglichkeit
Welche Form der Thromboseprophylaxe bei bestehender Heparinunverträglichkeit würden Sie für längere Flugreisen sowie gleichzeitig bestehender entsprechender Disposition empfehlen? Im "Arzneimitteltelegramm" wurde zuletzt sogar die Gabe von ASS in der Dosierung 200-300mg wieder als Alternative erwähnt. Bleibt nur die Marcumartherapie oder wäre der Einsatz der oralen direkten Faktor Xa-Inhibitoren bzw. der oralen direkten Thrombininhibitoren auch
Thromboseprophylaxe bei HeparinunverträglichkeitRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: Heparinunverträglichkeit - durchzuführende Thromboseprophylaxe
Fachgebiet: 
Leser: 635   Teilnehmer: 13   Kommentare: 17
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen