Therapie der diabetischen Ketoazidose

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Innere Medizin) am  21. August 2007
Therapie der diabetischen Ketoazidose
Zur Behandlung der diabetischen Ketoazidose ist vorgesehen, die Hyperglykämie nicht zu schnell zu senken (max. 100mg/dl pro Stunde), um ein Hirnödem und osmotisch bedingte Enzephalopathie zu vermeiden. Allerdings habe ich schon oft während den ersten Stunden der Flüssigkeitskorrektur (2-3 Liter) beobachtet, dass der Blutzucker ziemlich rasch abfällt (z. B. von 700 auf 400), auch wenn Insulin nur niedrig dosiert gegeben wird. Einerseits muss man ja schnell...
Therapie der diabetischen KetoazidoseRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: Diabetische Ketoazidose, Notfallmedizin, Volumentherapie
Fachgebiet: 
Leser: 331   Teilnehmer: 2   Kommentare: 2
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen