Therapeutische Möglichkeiten bei vorwiegend diastolischer Herzinsuffizienz.

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Innere Medizin) am  11. November 2009
Therapeutische Möglichkeiten bei vorwiegend diastolischer Herzinsuffizienz.
87-jähriger Patient - kommt erstmals konsiliarisch zu mir wegen zunehmender cardialer Dekompensation. Ist auf folgende Medikation eingestellt: Aprovel 300 1-0-0 / Beloc Zoc 95 mg 1-0-1/2 / Carmen 20 mg 0-0-1 / Torasemid 10 mg 1-1-0 /Iscover 75 mg 1-0-0 / Inegy 10/20 1-0-0- / . Die systolische Funktion des wandhypertrophierten linken Ventrikel lag im Normbereich. Eine KHK wurde ausgeschlossen. Kommt jetzt mit ausgeprägten Unterschenkelödemen, zunehmender Dyspnoe und schlechtem AZ...
Therapeutische Möglichkeiten bei vorwiegend diastolischer Herzinsuffizienz.Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 259   Teilnehmer: 10   Kommentare: 11
Weitere Beiträge
Fast die Hälfte aller Psychiater und Psychotherapeuten hat nach eigener Einschätzung depressive Neigungen. Ein Fünftel leidet sogar unter akuten Depressionen, wie jetzt eine Studie deutscher Forscher zeigt.
AV-Reentry-Tachycardie (verdecktes WPW-Sdr) und ADHS
Für Gastroenterologen: Vorsorgekoloskopie - serratierte Adenome.
Nachträgliche, retrograde WF mit MTA nach frischer WR an 26
Ablation bei einem32 Jährigen .
BEMA: erneute Durchsicht möglich /abrechenbar?