Therapeutische Möglichkeiten bei vorwiegend diastolischer Herzinsuffizienz.

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Innere Medizin) am  11. November 2009
Therapeutische Möglichkeiten bei vorwiegend diastolischer Herzinsuffizienz.
87-jähriger Patient - kommt erstmals konsiliarisch zu mir wegen zunehmender cardialer Dekompensation. Ist auf folgende Medikation eingestellt: Aprovel 300 1-0-0 / Beloc Zoc 95 mg 1-0-1/2 / Carmen 20 mg 0-0-1 / Torasemid 10 mg 1-1-0 /Iscover 75 mg 1-0-0 / Inegy 10/20 1-0-0- / . Die systolische Funktion des wandhypertrophierten linken Ventrikel lag im Normbereich. Eine KHK wurde ausgeschlossen. Kommt jetzt mit ausgeprägten Unterschenkelödemen, zunehmender Dyspnoe und schlechtem AZ...
Therapeutische Möglichkeiten bei vorwiegend diastolischer Herzinsuffizienz.Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 259   Teilnehmer: 10   Kommentare: 11
Weitere Beiträge
Vaginal-/Cervixschleimhaut entzündet: massenhaft Granulozyten aber kein nachweisbarer Erreger
Erfahrungen mit DVT-Geräten von Morita
Aufbereitung Sterilisation Hand- und Winkelstücke
Im Prinzip ja, wie Radio Eriwan antworten würde: BKK Nordwest Statistik . /. Gemeinsame Pressemitteilung der DGCH und BDC zum aktuellen Krankenhaus-Report 2017 und Mindestmengenregelungen
Urbach-Wiethe-Syndrom oder Lipoidproteinose - Wer kennt ein Kompetenzzentrum?
Urbach-Wiethe-Syndrom oder Lipoidproteinose - Wer kennt ein kompetentes Therapiezentrum?