Testosterontherapie bei Patienten mit Hypergonadotrope Normogonadismus indiziert?

von Dr. ... (deaktiviert) (Urologie) am  14. Mai 2018
Testosterontherapie bei Patienten mit Hypergonadotrope Normogonadismus indiziert?
39 Jahre alter Patient mit klinischen Zeichen einer Hypogonadismus (Libidomangel, Gewichtszunahme etc.), Z.n. Leistenhoden bds. als Kind, mit aktuell erhöhtem FSH Wert von 18,08 U/l und normalem Testosteronwert von 4,43 ng/ml. Sollte man so einen Patienten Testosteron substituieren, wenn ja, Privat oder auf Kasse?
Testosterontherapie bei Patienten mit Hypergonadotrope Normogonadismus indiziert?Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 415   Teilnehmer: 8   Kommentare: 13
Weitere Beiträge
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Fortbildungsmöglichkeiten online
Exakt 396 etablierte medizinische Praktiken wurden in klinischen Studien, die im JAMA, Lancet und dem New England Journal of Medicine veröffentlicht wurden, als ineffektiv befunden
Traurig oder down: Fast jeder vierte deutsche Arzt gibt an, depressiv zu sein. Somit liegen die Deutschen im Ländervergleich bei Depressionen mit Abstand an der Spitze
Muslime als Patienten
Offene Sprechstunden - wie organisieren Sie das?