Stumpfrevision bei Z.n. Amputation und Immunsuppression?

von Dr. ... (deaktiviert) (Allgemeinmedizin) am  12. Juni 2008
Stumpfrevision bei Z.n. Amputation und Immunsuppression?
Würden Sie bei einer immunsupprimierten Patientin den Stumpf mit Nekrosen eines Amputats revidieren oder zuwarten? Die Dame ist 73 Jahre alt mit einer langen Krankheitsgeschichte: derzeit Pneumonie, Unterschenkel-Amputation rechts April 2008 bei pAVK Stadium IV, Sjögren-Syndrom, monoklonale Gammopathie unklarer Signifikanz, Antiphospholipid-Syndrom mit Z.n. tiefer Beinvenenthrombose und APC-Resistenz, PNP, intermittierendes Vorhofflimmern, bekannte Depression, Schlafapnoe-Syndrom....
Stumpfrevision bei Z.n. Amputation und Immunsuppression?Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: Stumpfrevision, Amputation, Nekrose, pAVK, Sjögren-Syndrom, monoklonale Gammopathie, Anitphospholipid-Syndrom, Decortin
Fachgebiet: 
Leser: 34   Teilnehmer: 5   Kommentare: 6
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen