Stuhltransplantation bei rezidivierender Clostridium difficile Infektion

von  Mitglied Dr. ... (Zahnmedizin) am  26. Januar 2019
Stuhltransplantation bei rezidivierender Clostridium difficile Infektion
Meine Schwiegermutter (91) leidet schon lange unter colitis ulcerosa. Vor 3 Monaten wurde sie stationär aufgenommen wegen Verdacht auf Schlaganfall, gleichzeitig wurde eine Myasthenia gravis diagnostiziert. Aufgrund einer beginnenden Pneumonie erfolgte eine Antibiotikatherapie, jetzt besteht eine rezidivierende Chlostridium difficile Infektion, zuletzt hat sie Vancomycin bekommen. Hat jemand Erfahrung mit einer Stuhltransplantation und wo in Schleswig-Holstein könnte man diese Therapie...
Stuhltransplantation bei rezidivierender Clostridium difficile InfektionRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 624   Teilnehmer: 5   Kommentare: 8
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen