Streptokokken Nachweis und Therapie beim Kleinkind - Prophylaxe bei den Eltern?

von  Silber-Mitglied Dr. ... (Innere Medizin) am  13. Oktober 2011
Streptokokken Nachweis und Therapie beim Kleinkind - Prophylaxe bei den Eltern?
Immer wieder kommen Eltern von Kleinkindern zu mir, bei denen der Kinderarzt Streptokokkeninfektionen nachgewiesen hat und antibiotisch therapiert. Mit leichten Beschwerden( Halsschmerzen), ohne Fieber/Tonsillitis/LK, kommen die Mütter dann zu mir und wollen auch ein Penicillin etc. Im Allgemeinen verweise ich darauf, das eine solche Therapie beim Erwachsenen nicht erforderlich ist. Wie verhalten Sie sich in solchen Fällen? Gibt es Leitlinien oder Empfehlungen?
Streptokokken Nachweis und Therapie beim Kleinkind - Prophylaxe bei den Eltern?Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: Streptokokken, Antibiotikaprophylaxe. Mutter - Kind - Transmission
Fachgebiet: 
Leser: 789   Teilnehmer: 14   Kommentare: 26
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen