Stationäre Psychotherapie für Kollegin

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Allgemeinmedizin) am  25. Januar 2012
Stationäre Psychotherapie für Kollegin
Ich bin auf der Suche nach einer geeigneten Klinik für eine Ende 50jährige Kollegin mit den Leitbefunden Angst und depressive Episoden, zwischenzeitlich spielte auch schädlicher Gebrauch von Alkohol einen Rolle - in welchem Umfang, kann ich noch nicht abschätzen. Die Kollegin ist kassenversichert und finanziell nicht besonders gut gestellt. Wir befinden uns hier im Nordosten Deutschlands, aber sie würde vermutlich auch weitere Wege auf sich nehmen, zumal die Symptomatik...
Stationäre Psychotherapie für KolleginRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: Ärztliche Kollegen, Depression, Angst, Alkohol, stationäre Psychotherapie
Fachgebiet: 
Leser: 734   Teilnehmer: 17   Kommentare: 27
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen