Spontangeburt oder Kaiserschnitt bei bekanntem foramen ovale?

von  Silber-Mitglied Dr. ... (Innere Medizin) am  20. Juni 2018
Spontangeburt oder Kaiserschnitt bei bekanntem foramen ovale?
Eine jetzt 41-jährige Patientin erlitt vor 5 Jahren einen retinalen Infarkt und nimmt seitdem niedrigdosiert ASS. Ein Zusammenhang mit einem offenem foramen ovale plus Vorhofseptumaneurysma wurde vermutet. (Ich persönlich habe ja Schwierigkeiten, einen Zusammenhang zwischen dem das kleine retinale Gefäß verschließenden Mikroembolus und einer paradoxen Embolie aus dem venösen System zu sehen). Gibt es gesicherte Erkenntnisse darüber, ob eine Spontangeburt...
Spontangeburt oder Kaiserschnitt bei bekanntem foramen ovale?Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 906   Teilnehmer: 7   Kommentare: 14
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen
Fortbildungsmöglichkeiten online