Spinal Cord-Stimulation bei pAVK: wie argumentiere ich bei dieser doch teuren Methode gegenüber den Krankenkassen?

von  Mitglied Dr. ... (Gefäßchirurgie) am  6. Januar 2012
Spinal Cord-Stimulation bei pAVK: wie argumentiere ich bei dieser doch teuren Methode gegenüber den Krankenkassen?
Es gibt immer mal wieder einige Pat. - ca. 5-8/Jahr-( wir sind ein grosses Gefässzentrum in Berlin mit 2 Standorten), bei denen weder die Gefässchirurgie ( mein Fach), noch die interventionelle Radiologie noch die Angiologie eine wirkliche Chance hat und die Majoramputation droht. Bei diesen Pat. gibt es als ultima ratio die Möglichkeit der SCS , die auch durchaus immer mehr Anhänger findet. so gibt es ein österreichische Consensuspapier von 2011 mit entsprechender...
Spinal Cord-Stimulation bei pAVK: wie argumentiere ich bei dieser doch teuren Methode gegenüber den Krankenkassen?Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: SCS / Kostenträger- Argumentation
Fachgebiet: 
Leser: 103   Teilnehmer: 2   Kommentare: 2
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Wiederkehrende Lippenläsionen
Fortbildungsmöglichkeiten online
Aufgabe Hausarztpraxis ohne Nachfolge
Chronisches Ulcus cruris bei venöser Insuffizienz - Hoffnung auf intermittierende pneumatische Pumpe