Seltene Erkrankungen - Diagnosefehler

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Hals-Nasen-Ohrenheilkunde) am  12. Juni 2014
Seltene Erkrankungen - Diagnosefehler
Muss man als Arzt seltene Erkrankungen kennen? Im gegenständlichen Fall handelt es sich um eine Dame, die mit 40 Jahren blind wurde. Die Universitätsaugenklinik stellt eine Retinitis pigmentosa fest. Anamnestisch besteht auch eine Schwerhörigkeit seit 5 - 6 Jahren. Die Augenklinik weißt die Dame mit der Fragestellung Usher-Syndrom an die HNO-Klinik zu. Die HNO-Klinik bestätigt die Diagnose. Jahre später ertaubt die Dame und bekommt ein Cochlear-Implantat, es wird...
Seltene Erkrankungen - DiagnosefehlerRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 636   Teilnehmer: 13   Kommentare: 27
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen