Sehverlust nach Radiochemotherapie von Glioblastom

von  Mitglied Dr. ... (Innere Medizin) am  6. März 2019
Sehverlust nach Radiochemotherapie von Glioblastom
79 J.Patientin (enge Verwandte von mir). Erstdiagnose GM links temporär, im April 18, 6 wöchige Radiochemotherapie, danach Temodal Monotherapie 5 Tage per os / Monat. Radikale Rückbildung des Tumors, letzte MRT vor 2 Wo. ca. 60%-iger Rückgang. Vor 4 Wochen beginnende Sehfeldausfall li. (Tumorseite), dann rapide Verschlechterung bis zum kompletten Sehverlust li, Aktuell Visus Re. 0.7, Tendenz Verschlechterung. Macula bds. blass. Hat jemand eine Idee, was im Hintergrund stecken...
Sehverlust nach Radiochemotherapie von GlioblastomRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 663   Teilnehmer: 8   Kommentare: 17
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen