Schwindel - cervicogener oder "supranasaler" Genese

von  Silber-Mitglied Dr. ... (Allgemeinmedizin) am  5. Dezember 2008
Schwindel - cervicogener oder "supranasaler" Genese
Konfrontation: ca. 50, weiblich, Erstkontakt beim Chirotherapeuten "Sie sind meine letzte Rettung" Anamnese: Schwindel seit Jahrzehnten, (wohl auch echte, klassische) Migräne, mal auch erhöhten Blutdruck (kein Wunder bei geschätzten 130kg bei ca 155cm). Der Osteopath ist umgezogen, nachreisen zu teuer, nur der konnte kurzfristig helfen. (lt. Überweiser kindl. Mißbrauchssituation nicht auszuschliessen, ansonsten normale familiäre Verhältnisse,...
Schwindel - cervicogener oder "supranasaler" GeneseRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: Schwindel, Psychosomatose, DD, Differentialdiagnose, differentialdiagnostisch
Fachgebiet: 
Leser: 221   Teilnehmer: 9   Kommentare: 18
Weitere Beiträge
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ferndiagnose A. Merkel?
Fortbildungsmöglichkeiten online
Exakt 396 etablierte medizinische Praktiken wurden in klinischen Studien, die im JAMA, Lancet und dem New England Journal of Medicine veröffentlicht wurden, als ineffektiv befunden
Wiederkehrende Fragen an den Zahnarzt: Zahnschmerzen ohne Grund
Traurig oder down: Fast jeder vierte deutsche Arzt gibt an, depressiv zu sein. Somit liegen die Deutschen im Ländervergleich bei Depressionen mit Abstand an der Spitze