Schwere Hyperthyreose Basedow und schwere KHK

von  Mitglied Dr. ... (Endokrinologie und Diabetologie) am  27. Juli 2016
Schwere Hyperthyreose Basedow und schwere KHK
75-jährige Frau stellte sich mit linksthorakalen Schmerzen vor. Trop. I -positiver NSTEMI. Im Aufnahme-Labor TSH = 0,001 mI/ml; fT4 und TT3 deutlich erhöht. Coro unter Irenat und Thiamazol 30 mg = 85%ige Hauptstammstenose am Abgang. Aufwendige Stent-Implantation oder ACVB notwendig. Sono Schilddrüse eindeutig wie bei M. Basedow, TRAK deutlich erhöht 55 IU (Norm < 1,5). Nach 7 Tagen Thiamazol kräftiger Anstieg der Leberwerte (GOT, GPT und GGT) von zuvor normal auf das...
Schwere Hyperthyreose Basedow und schwere KHKRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 154   Teilnehmer: 5   Kommentare: 8
Weitere Beiträge
Fortbildungsmöglichkeiten online
Muslime als Patienten
Erhöhung des Prolaktinspiegels unter Testosteron-Substitution
Differenzialdiagnose und Therapie des -Rezidiv-Tremors
Untermiete von Praxisräumen
Lipoprotein alpha