Schwere Erkrankung des Kindes - rechtfertigt das AU der Eltern? Muster 21?

von  Mitglied Dr. ... (Innere Medizin) am  13. März 2018
Schwere Erkrankung des Kindes - rechtfertigt das AU der Eltern? Muster 21?
Heute kam zu mir ein Vater, dessen Kind vor einer Woche mit einer TGA geboren wurde, und welches nun in der Herzchirurgie operiert werden sollte. Er wollte eine "Krankschreibung" für die nächsten 4 Wochen, damit er bei seinem Kind sein könnte. Er brachte eine "Ärztliche Bescheinigung" mit, in der die Klinik attestierte, das das Kind operiert werden müsste und es medizinisch sinnvoll sei, dass die Eltern regelmäßig anwesend seien. Eine echte...
Schwere Erkrankung des Kindes - rechtfertigt das AU der Eltern? Muster 21?Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 2936   Teilnehmer: 27   Kommentare: 63
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen