Schweigepflicht post mortem vs. "Generalvollmacht"

von  Mitglied Dr. ... (Allgemeinmedizin) am  5. Dezember 2018
Schweigepflicht post mortem vs. "Generalvollmacht"
Eine Angehörige einer kürzlich verstorbenen Patientin stellt sich in der Hausarztpraxis der Verstorbenen vor und legt eine Generalvollmacht vor: "Generalvollmacht: (...) wird bevollmächtigt, mich in allen meinen Angelegenheiten vor Behörden und Privatpersonen zu vertreten. (...) ist berechtigt, für die allgemeine Vertretung oder besondere Rechtsgeschäfte, Unterbevollmächtigte zu bestellen. (...) befähigt, freiheitsentziehenden Maßnahmen...
Schweigepflicht post mortem vs. "Generalvollmacht"Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Anatomie, Arbeitsmedizin, Chirurgie, Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Hygiene und Umweltmedizin, Innere Medizin, Kinder- und Jugendmedizin, Laboratoriumsmedizin, Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie, Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie, Neurologie, Pharmakologie, Physikalische und Rehabilitative Medizin, Physiologie, Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Radiologie, Rechtsmedizin, Zahnmedizin, Allgemeinmedizin, Notfallmedizin, Komplementärmedizin, Psychologische Psychotherapie, Onkologie, Palliativmedizin, Neurologie und Psychiatrie, Intensivmedizin, Kardiologie, Hämatologie, Geriatrie, Schlafmedizin, Pneumologie, Rheumatologie, Angiologie, Diabetologie, Endokrinologie und Diabetologie, Gastroenterologie, Immunologie, Infektiologie, Nephrologie, Klinische Pharmakologie, Pharmakologie und Toxikologie
Leser: 1789   Teilnehmer: 17   Kommentare: 39
Weitere Beiträge
Raumpflege in einer (Zahnarzt-) Praxis
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Gelockerte UK Front bei 12-Jährigem
Schnellteste
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend