Schulverweigerung wegen Nährstoffmangel?

von  Mitglied Dr. ... (Zahnmedizin) am  2. März 2018
Schulverweigerung wegen Nährstoffmangel?
Liebe KollegInnen, diese Frage richtet sich vor an alle Kollegen, die schon mal mit Schulverweigerung konfrontiert wurden. Meine Frage ist, hat schon mal jemand gehört, daß es zu einer Schulverweigerung aufgrund eines Nährstoffmangels gekommen ist? Daß der Nährstoffmangel also z. B. Depressionen o.ä. verursacht hat und nach ausgewogener Ernährung und Substitution von essentiellen Nährstoffen es dem Kind wieder besser ging. Dr. Ulrich Strunz und auch...
Schulverweigerung wegen Nährstoffmangel?Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 3858   Teilnehmer: 39   Kommentare: 59
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen