Schub einer Arteriitis temporalis ohne Anstieg von BSG und CRP?

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Anästhesiologie) am  9. August 2011
Schub einer Arteriitis temporalis ohne Anstieg von BSG und CRP?
Wie bewerten Sie die Situation: mir wird eine 65-jährige Frau zur "Schmerztherapie" vorgestellt. Sie klagt über Gesichtsschmerzen, NV2+3 zuzuordnen, allerdings nicht komplettes Innervationsgebiet. Hyperpathie, Hypästhesie. Anamnese: vor 2 Jahren wurde eine Arteriitis temporalis diagnostiziert. Bisher keine bioptische Sicherung. Keine Kopfschmerzen, sondern Gesichtsschmerzen linke Wangen-Kiefer-Region (aus meiner heutigen Sicht atypischer Gesichtsschmerz, (G50.1+LG), von...
Schub einer Arteriitis temporalis ohne Anstieg von BSG und CRP?Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: Diagnostik Arteriitis temporalis, Differentialdiagnostik der Arteriitis temporalis
Fachgebiet: 
Leser: 816   Teilnehmer: 14   Kommentare: 23
Weitere Beiträge
Raumpflege in einer (Zahnarzt-) Praxis
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Gelockerte UK Front bei 12-Jährigem
Ferndiagnose A. Merkel?
Kompatibilität Kodak Carestream 8000 mit Windows 10