Schrittmacher- bzw. Defi-Entfernung bei Verstorbenen

von  Mitglied Dr. ... (Allgemeinmedizin) am  6. Mai 2016
Schrittmacher- bzw. Defi-Entfernung bei Verstorbenen
In Oberösterreich ist es gesetzlich vorgeschrieben, dass Verstorbenen der Schrittmacher bzw. der eingebaute Defi entfernt wird. Wie kann ich einen Defi einem Verstorbenen bei sich zu Hause, weit ab jeder Krankenhausabteilung, entfernen, ohne dabei ein Risiko eines Stromschlages auf mich zu nehmen? Herzlichen Dank für Ihre Mühe!
Schrittmacher- bzw. Defi-Entfernung bei VerstorbenenRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 247   Teilnehmer: 5   Kommentare: 5
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen