Schlendrian der Assistenten bei Personalmangel ohne Konsequenz, OA in der Verantwortung?

von  Silber-Mitglied Dr. ... (Psychiatrie und Psychotherapie) am  20. Dezember 2011
Schlendrian der Assistenten bei Personalmangel ohne Konsequenz, OA in der Verantwortung?
Als psychiatrische OÄ stehe ich zunehmend vor dem Problem, dass selbst machbare stationsärztliche Aufgaben oft nur unvollständig erledigt werden. Dazu gehören fehlende körperliche Untersuchungen, fehlende Verlaufsdokumentation, ungenügende Kenntnis der Patienten und ihrer Vorgeschichte, selbst bei von den Assistenten selbst ausgewählten Patienten für die Chefvisite, so dass auch hier immer öfter ungeniert "das weiß ich nicht" zu...
Schlendrian der Assistenten bei Personalmangel ohne Konsequenz, OA in der Verantwortung?Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: Oberarzt, Assistenzarzt, Personalmangel, Arbeitsorganisation; Dokumentation, Patientenzufriedenheit, Arbeitszeit, Haftung, Kunstfehler, Entlassbriefe, Dienstanweisung, Verantwortung, Organisationsverschulden,
Fachgebiet: 
Leser: 748   Teilnehmer: 17   Kommentare: 29
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen