Scharlach in der Familie - deshalb arbeitsunfähig?

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Innere Medizin) am  19. Januar 2015
Scharlach in der Familie - deshalb arbeitsunfähig?
Grüß Gott! Ich hab eine schnelle Frage bezüglich der Kohortenisolation von Scharlach-Erkrankten. Konkret wurde ich mit der Frage konfrontiert, ob ich es für sinnvoll halte, meiner (gesunden) MFA, deren Sohn wohl Scharlach hätte, das arbeiten zu verbieten, damit sie die anderen MFAs, deren Kinder und unsere Patienten nicht anstecken kann. Spontan habe ich das als Unsinn abgetan (unter Berufung auf den hohen Anteil mit Streptos besiedelter), aber ich finde keine Quellen...
Scharlach in der Familie - deshalb arbeitsunfähig?Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 741   Teilnehmer: 4   Kommentare: 4
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen