Schadensersatz bei nicht-erkannter Hodentorsion

von Dr. ... (deaktiviert) (Allgemeinmedizin) am  22. August 2008
Schadensersatz bei nicht-erkannter Hodentorsion
Ein 13jähriger Patient von mir hat vor über einem Jahr an einem Wochenende zunehmende Unterbauchschmerzen bekommen. In der Klinik wurde der V.a. auf eine akute Appendizitis gestellt. Nach einigen Stunden wurde die Verdachtsdiagnose widerlegt. Bei der weiteren Abklärung diagnostizierte ein Pädiater ein akutes Skrotum. Dieser stellte dopplersonographisch eine Durchblutung des Hodens fest, stellte die Diagnose Epididymitis und setzte eine Antibiose an. Wegen ausbleibenden...
Schadensersatz bei nicht-erkannter HodentorsionRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: Epididymitis, Hodentorsion, infarzierter Hoden, Fehldiagnose, Schadensersatz
Fachgebiet: 
Leser: 178   Teilnehmer: 11   Kommentare: 14
Weitere Beiträge
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen
Fortbildungsmöglichkeiten online
Exakt 396 etablierte medizinische Praktiken wurden in klinischen Studien, die im JAMA, Lancet und dem New England Journal of Medicine veröffentlicht wurden, als ineffektiv befunden
Wiederkehrende Fragen an den Zahnarzt: Zahnschmerzen ohne Grund