rückwärtige Tätowierung-ein Hindernis für PDA?

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Frauenheilkunde und Geburtshilfe) am  17. Dezember 2011
rückwärtige Tätowierung-ein Hindernis für PDA?
Hintergrund: schlanke 31jährige Schwangere erstgebärend am Termin. Gut eingestellter Gestationsdiabetes, unauffälliges Kind in SL.Vorgeschichtlich ausgeprägte Endometriose mit laparoskopischer Sanierung, nachbestehende ausgeprägte Verwachsungen und weiterhin massive Dysmenorrhoen. In der Geburtsplanung wird eine spontane Entbindung als möglich und wünschenswert besprochen. Die Patientin wünscht dazu im Vorfeld eine PDA-Beratung. Hier dann die für mich...
rückwärtige Tätowierung-ein Hindernis für PDA?Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: Periduralanästhesie, Tätowierung
Fachgebiet: 
Leser: 1577   Teilnehmer: 16   Kommentare: 40
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Schnellteste
Wiederkehrende Lippenläsionen
Aufgabe Hausarztpraxis ohne Nachfolge
Exakt 396 etablierte medizinische Praktiken wurden in klinischen Studien, die im JAMA, Lancet und dem New England Journal of Medicine veröffentlicht wurden, als ineffektiv befunden